Über Uns:

Geschichte_edited.jpg

Hanse -

ist die Bezeichnung für die zwischen Mitte des 13. Jahrhunderts (Gründung:1254)

und Mitte des 17. Jahrhunderts bestehenden Vereinigungen deutscher Kaufleute mit dem Ziel, ihre wirtschaftlichen Interessen besonders im Ausland besser vertreten zu können.

Aus ihr entstand der Städtebund der Hanse, in dem sich die Hansestädte zusammenschlossen und ihre Interessen gegenüber anderen Nationen sowie dem Kaiser vertraten.

Die Farben der Hanse waren weiß und rot. Diese Farben finden sich auch heute noch in den Stadtwappen vieler Hansestädte.

In den Zeiten ihrer größten Ausdehnung waren ca. 200 See- und Binnenstädte Nordeuropas in der Hanse zusammengeschlossen.

Heute wird das Wort allgemein zur Bezeichnung eines Städtebundes gebraucht, der in Nordeuropa nicht nur auf wirtschaftlichem, sondern auch auf politischem und kulturellem Gebiet ein wichtiger Faktor war.

Im Jahr 1980 gründete sich in Zwolle (Niederlande) der hansische Städtebund der Neuzeit DIE HANSE als Netzwerk für die Bereiche Kultur, Tourismus, europäische Völkerverständigung, Jugend und Wirtschaft. Ehemalige Hansestädte können dort nach erfolgreichem Antrag aufgenommen werden, inzwischen 184 Städte bilden so den größten freiwilligen Zusammenschluss von Städten. Alljährlich richtet DIE HANSE einen Internationalen Hansetag in einer der Hansestädte aus. Salzwedel wurde diese Ehre im Jahr 2008 zuteil zudem hat Salzwedel den Zuschlag für eine erneute Ausrichtung des Internationalen Hansetages im Jahr 2038 erhalten.